» Startseite  » Über uns  » FAQs   » Links  » Kontakt
  » Über Myanmar  » Öko-Tourismus  » Festivals   »Reiseprogramme  » Landkarte
  » Bedingungen  » Gästebuch  » Site Map
Click here to view English version Click here to view English version
Click here to view English version Click here to view German version  
 

Interessante Plätze in Myanmar

 
Yangon (Rangun / Rangoon)

 

Bis 2005 war Yangon 120 Jahre die Hauptstadt Myanmars und hat heutzutage fast 6 Millionen Einwohner. Im Stadtzentrum gelegene Kolonialgebäude, das eindrucksvolle Bauwerk Shwedagon Pagode, die Old-Timer und Chevrolet Busse, Fahrradrikschas, freundliche Straßenverkäufer, lächelnden Leute und das viele Grün lassen Yangon als exotische Stadt in Südostasien erscheinen. Daneben gibt es ruhige und idyllische Seen wie den Kandawgyi See und den Inya See mitten in der Stadt.

BOGYOKE AUNG SAN MARKT (SCOTT MARKT)
Der Scott Markt ist ein Blickfang für all die, die gerne Einkaufen. Verschiedene Arten von Edelsteinen und Schmucksachen, Kunstarbeiten, jegliche Arten traditioneller Stoffe, Bilder, Lackwaren und Andenken werden dort verkauft.

Shwedagon PagodaSHWEDAGON PAGODE
Ein bißchen nördlich des Stadtzentrums steht das Meisterstück, die Shwedagon Pagode, die laut Legende vor 2500 Jahren errichtet wurde.
Die heutige Pagode wurde im 15. Jahrhundert errichtet. Obwohl der Stupa fast 100 Meter hoch ist, ist der elegante Stil heute noch ein Modell für Architekten. Die Pagode ist eine der berühmtesten buddhistischen Denkmäler, man kann dort sämtliche buddhistischen Aktivitäten sehen. Der Stupa ist mit Gold belegt, auf der Spitze sollen wertvolle Edelsteine sein. Die Glocken innerhalb des „Regenschirmes" an der Spitze spielen im Wind. Die Atmosphäre ist am frühen Morgen oder späten Nachmittag sehr angenehm und meditativ. Sie können um den Stupa herumgehen und die vielen Gebäude besichtigen, die für religiöse Zwecke genutzt werden. Die Aufgänge zum Stupa werden von kleinen Geschäften gesäumt. Diese verkaufen hauptsächlich religiöse Gegenstände, die beim Beten benutzt werden.

 

SULE PAGODE

Die Sule Pagoda wurde vor über 2000 years erbaut und liegt ganz im Zentrum der Innenstadt. Die Pagode und der Stupa sind achteckig.

Die religiöse Freizügigkeit kann man an einer Moschee und einer Kirche in der unmittelbaren Umgebung der Sule sehen.


CHAUK HTUT GYI LIEGENDER BUDDHA STATUE
Dieser große liegende Buddha ist unter einem Metalldach untergebracht, ungefähr 70 Meter lang und im Jahr 1908 errichtet. Die Glasaugen sind herausragendes Kunstwerk. Kleine Andenkenläden in der Nähe der Pagode sind ebenfalls einen Besuch wert. Zusätzlich zum liegenden Buddha kann man das tägliche Leben der Mönche in den nahen Klöstern beobachten.

NATIONALMUSEUM
Das Museum ist in einem neu errichteten Gebäude untergebracht. Kunstwerke sowie Birmanische Schriften, Manuskripte, Palastmodelle und der Thron des letzten Birmanischen Königs sind im Erdgeschoß ausgestellt. Im ersten Stock werden königliche Insignien, Aufzeichnungen aus prähistorischer Zeit, Bilder von Stupas und Tempeln von Bagan gezeigt. Traditionelle birmanische Künste und Handwerksarbeiten, ländliches Leben und traditionelle Musikinstrumente werden im zweiten Stock gezeigt. Gemälde, Bekleidung, Edelsteine und Schmucksachen, Buddhastatuen und Kostüme der verschiedenen Stämme sind im dritten und vierten Stock ausgestellt.

NAGAR GLASFABRIK
wer handgemachte Glaswaren sehen möchte, sollte diesen kleinen Familienbetrieb nicht auslassen. Die Glasfabrik ist ein lohnenswertes Ziel 30 Minuten außerhalb des Stadtzentrums und bei allen hier lebenden Ausländern bekannt. Die Glaswaren werden aus Altglas hergestellt und sind relativ zerbrechlich. Trinkgläser und Dekorationsgegenstände werden nach Auftrag produziert. Sie sehen ein Kunsthandwerk aus vergangenen Zeiten. Der Handwerksbetrieb ist in einem Dschungel ähnlichen Grundstück, das mit Altglas übersät ist. Bringen Sie Mückenschutz mit!

Seit einiger Zeit wurde die Produktion wegen steigender Energiepreise gestoppt. Der Besitzer kann es sich nicht mehr leisten, die Öfen zu befeuern. Der Besuch lohnt sich wegen der Umgebung aber allemal!

CHINESISCHES VIERTEL
Besuchen Sie diese Gegend am Rande der Innenstadt und nehmen die Gerüche der chinesischen Gewürze auf. An vielen Strassenständen und Läden werden exotische Nahrungsmittel verkauft. Es gibt auch chinesische Tempel zu besichtigen. Eine empfehlenswerte Zeit zum herumschlendern ist abends, wenn dieses Viertel voller Straßenverkäufer und Fußgänger ist.
 

SANPYA FISCHMARKT

Meeresfrüchte und Fische werden auf diesem Markt gehandelt. Man sieht hier das normale Leben. Nicht viele Touristen besuchen diesen typischen (und machmal etwas stinkenden) lokalen Fischmarkt im Ortsteil Kyimyindaing, 15 Minuten Fahrt von der Innenstadt entfernt.

 

 

 

 

 

 

Startseite | Über Myanmar | Buchungsbedingungen | Über uns | Öko-Tourismus | GästebuchFestivals | Site Map | Links |  Diese Seite einem Freund empfehlen | Reiseprogramme | Kontakt | FAQs - Häufig gestellte Fragen | Myanmar Landkarte  | Impressum:



No. 102, Kha Yay Pin Yeik Mon 1st Road, Mingaladon Township,
Yangon, Myanmar
Tel. / Fax. : (++95 1) 637 717
Mobile Tel.: (++95 9) 970 661 356, 773 321 434 or 421 040 824

e-mail: 
Website: www.fascinating-land-travels.com
           www.urlaub-in-myanmar.de

Datum der letzten Änderung: 09 Mai 2017